„Eine zeitgenössische Darstellung der Mater Dolorosa, der Schmerzensmutter, überreichten Dr. Max Tauch und Heinz Gilges an die Ordensgemeinschaft der Neusser Augustinerinnen.

Anlass war die im vergangenen Jahr begangene 300-Jahr-Feier der kleinen Marienkapelle am Neusser Obertor. Der Förderverein „Obertorkapelle” war häufig zu Gast im Mutterhaus und dieses Geschenk war ein Dank an die Gemeinschaft.

Maria, die Mutter Christi, hält ihre schützende Hand über Neuss, und besonders über das Obertor mit seiner Kapelle.

Der Neusser Künstler und Architekt bringt das in seinem Bild zum Ausdruck. Abzüge der Grafik können beim Künstler erworben werden.“

Quelle: www.neusser-augustinerinnen.de