Unsere nächste kleine Kapellenfahrt:

Datum: Samstag, 13. Juni 2015


01: Start

09:30 Uhr Bushaltestelle Stadthalle
10:00 Uhr Abfahrt


02: St. Nepomuk-Kapelle, Haus Horr

ca. 10:30 Uhr

Führung zur barocken Dankeskapelle zwischen Neukirchen und Ramrath

Haus Horr und seine frei im Feld stehende Kapelle sind architektonische und geschichtliche Kleinodien im Rhein Kreis Neuss, die wegen ihrer abgeschiedenen Lage selbst vielen Hiesigen nicht bekannt sind. Um die Entstehung der barocken Kapelle rankt sich eine interessante Erzählung. Wir werden die exklusive Gelegenheit bekommen, auch das Innere der Kapelle besichtigen zu können.


03: St. Nikolaus-Kapelle, Barrenstein

ca. 11:20 Uhr

Führung durch die spätgotische Kapelle

Ebenfalls wenig bekannt dürfte diese wundervolle 1495 errichtete und 1976 vorbildlich restaurierte spätgotische Kapelle sein.


04: Seniorenwohnstift, Wevelinghoven

ca. 12:20 Uhr

Führung durch die neugotische ehemalige Krankenhauskapelle und Besichtigung des gesamten historisch bedeutenden Geländes

Auf dem Gelände eines ehemaligen Krankenhauses ist der Neubau des Seniorenwohnstiftes St. Martinus der Neusser Augustinerinnen entstanden. In diesem Zusammenhang wurde die ehemalige Krankenhauskapelle in den Neubaukomplex einbezogen und restauriert.

Hierbei kamen überraschender Weise zwei bis Dato eingemauerte Buntglasfenster zum Vorschein, die wir nun besichtigen können, wie auch andere geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten auf dem Außengelände, das als Keimzelle der alten Stadt Wevelinghoven. gilt. (Burghügel, Denkhaus, altes Pastorat)


05: Mittagessen, Wevelinghoven

ca. 13:00 Uhr

Da das Seniorenwohnstift über eine öffentliche Gastronomie verfügt werden wir dort gegen 13.00 Uhr das Mittagessen einnehmen und einen Vortrag über den Begriff „Kapelle“ und die Herkunft des Namens zu Ohren bekommen.

Angeboten wird:

  • Rinderschmorbraten mit Rotkohl und Kartoffeln
    mit Nachtisch – Bayrisch Creme € 7,10 pro Person

Bitte geben Sie Ihren Menüwunsch bei der Anmeldung bekannt.


06: Kriegergedächtniskapelle, Helpenstein

ca. 15:45 Uhr

Besichtigung der Kapelle und der Hildegundis-Stele

Auf der Rückfahrt nach Neuss machen wir einen kurzen Abstecher zum Neusser Vorort Helpenstein, um die im Dorf stehende Gedächtniskapelle und die Hildegundis-Stele zu besuchen. Die Stele wurde 2012 von dem Münchrather Künstler Robert Beerscht geschaffen, während die Architektur der Kapelle ein Jugendwerk von Heinz Gilges ist. Der Grundstein wurde 1955 gelegt und sie wurde vom Helpensteiner Schützenverein als Gedächtniskapelle für deren Kriegsgefallenen gebaut. Die Stele erinnert an die Hl. Hildegunde von Schönau, eine echte Helpensteinerin und damit auch Neusserin. Sie hat im 12. Jahrhundert gelebt und war die Tochter des Harper von Helpenstein, ist hier im Ort geboren und hat hier auch ihre Kindheit verbracht, ist aber im Kloster Schönau gestorben, wo auch ihre Gebeine ruhen. Ihre Geschichte ist mehr als denkwürdig. Es dürfte den meisten Neussern völlig unbekannt sein, dass wir hier eine echte Neusser Heilige verehren.


07: Rückkehr nach Neuss

ca. 17:00 Uhr Bushaltestelle Stadthalle


Die Führungen werden jeweils von orts- und fachkundigen Experten durchgeführt.